Schulische Preise und Belobigungen und Fördervereinspreise wurden von Andreas Wellstein als Abteilungsleiter und Thomas Höferth vom Förderverein der ADV vergeben.

Feierliche Verabschiedung

Iditarod – Abschlussfeier an der ADV

Staatlich geprüfte Informatiker/innen verabschiedet

Nicht 1850 km sondern drei Jahre haben die diesjährigen ADV´ler absolviert, um heute Ihre Zeugnisse heute entgegen zu nehmen. Andreas Wellstein, Abteilungsleiter für den Bereich Informatik vergleicht in seinen Worten die dreijährige Ausbildung mit dem bekannten Hundeschlittenrennen in Alaska, denn die "Ausbildung fand in den letzten zwei Jahren unter erschwerten Bedingungen statt."

Er wünscht den Absolventinnen und Absolventen, dass Sie sich in der Zukunft trauen, viel auszuprobieren und "einfach zu machen", denn in der Anfangszeit als Informatiker/in könne man insbesondere aus Fehlern lernen. Dazu benötige man auch eine gewisse Bescheidenheit, wie es auch die Hundeschlittenstaffeln in Alaska an den Tag legten, die Serum gegen die Diphterie in die entlegenden Gebiete brachten.

Karin Bieber-Machner, Schulleiterin der GDS2, wünscht den Staatlich geprüften Informatiker/innen, dass sie eine Stelle finden (oder schon gefunden haben), in der sie glücklich und zufrieden sind, denn auch sie selbst sei in ihrem Beruf immer glücklich gewesen. Auch für die Schulleiterin war dies das letzte Jahr an der GDS2. Als zukünftige Informatiker und Informatikerinnen können "Sie stolz sein, die Zukunft mit zu gestalten", gibt Bieber-Machner den Absolventinnen und Absolventen mit auf den Weg.

Thomas Höferth, Mitglied im Vorstandsrat des Fördervereins der ADV betont, dass "es in der Zukunft der Schülerinnen und Schüler nicht allein um IT-Fachwissen, sondern auch um Solidarität und Zusammenarbeit gehe." Dies ist ganz im Sinne des Fördervereinspreises, der nicht allein aufgrund von schulischen Leistungen vergeben wird. Alle Schülerinnen und Schüler und die SMV wählen mit aus, wer sich für die Klassengemeinschaft oder in der SMV besonders engagiert hat. Die Förderpreise gehen in diesem Jahr an Juliane Ayasse aus dem Fachbereich Wirtschaft, Joanna Felser aus dem Bereich Medien und Fabian Ehmann aus der Technikerklasse.
Nicht ganz so feierlich wie sonst - Freunde und Famile konnten in diesem Jahr nicht beim Abschlussfest dabei sein - und auch nicht ganz so kalt wie in Alaska nahmen die Schülerinnen und Schüler bei einem kleinem Sektempfang von der Schule Abschied. Wir wünschen ihnen alles Gute auf ihrem Weg!

 
Facebook