BS-Winterprüfung beendet

Duale Ausbildung bietet interessante Perspektiven

Alicja Kawecka ist bei den Fachinformatikern die Beste ihres Jahrganges

Als Alicja Kawecka 2010 mit ihren Eltern aus Polen nach Deutschland kam, konnte sie kaum ein Wort Deutsch. Vier Jahre später legte sie bereits das Abitur am Otto-Hahn-Gymnasium in Nagold ab. Nach Studienjahren in Tübingen entschloss sie sich 2018, eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei innovaphone, einem Anbieter für digitale Kommunikationsformen in Böblingen,  zu beginnen. Sie schloss jetzt ihre Ausbildung verkürzt als Jahrgangsbeste an der Gottlieb-Daimler-Schule 2, Abteilung Informatik/ ADV, ab. Nebenbei erwarb sie sich das Cisco-Zertifikat. Cisco ist der Marktführer auf vielen Gebieten innerhalb der Netzwerktechnik und das Zertifikat eine hervorragende Referenz bei Bewerbungen.  Die GDS2 bietet diese Schulung ihren Azubis kostenlos an, lediglich die Prüfungsgebühren müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.  Bei Alicja Kawecka geht es nun weiter mit einem Dualen Studium bei der Daimler AG.  Ihr Beispiel zeigt, wie leistungsfähig und integrativ das Ausbildungssystem in Deutschland ist. Gerade der Ausbildungsberuf  des Fachinformatikers/der Fachinformatikerin ist  sehr hochwertig und begehrt. Bei Eignung können die Absolventen Ingenieur-Stellen besetzen.
Die Abteilung ADV bietet zudem noch eine Ausbildung zum „Staatlich geprüften Informatiker“  an, die zwischen Ausbildung und Studium angesiedelt ist. Sie ist zugänglich für Abiturienten und Schülerinnen und Schüler mit einer sehr guten Fachhochschulreife.
 

 

 
Facebook