Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien

Festhalten am Präsenzunterricht und Ausweitung der Testungen

Präsenzunterricht

Das Land hält am Präsenzunterricht fest und trifft gleichzeitig Vorkehrungen, weil das Infektionsgeschehen angesichts der Omikron-Variante voraussichtlich an Dynamik gewinnen wird. Nach der CoronaVO zum 10.01.2022 besteht die Möglichkeit, nach Zustimmung der Schulaufsicht, dass Klassen, Lerngruppen oder die Gesamtschule in den Fern- oder Hybridunterricht wechseln. Die Erforderlichkeit der jeweiligen Maßnahmen ist alle 10 Tage durch die Schulleitung zu überprüfen.
Die Jahrgansstufen des beruflichen Gymnasiums sowie die Abschluss- und Prüfungsklassen sollen möglichst in Präsenz beschult werden.  

Testangebot und Testpflicht
In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien werden die Schülerinnen und Schüler täglich getestet.

Immunisierte Schülerinnen und Schüler waren bisher von der Testpflicht ausgenommen. Ab 10.01.2022 gilt diese Ausnahme nur noch für:

  • Personen mit einer Auffrischungsimpfung (sog. „Boosterimpfung“) und
  • genesene Personen, die mindestens eine Impfung erhalten haben.
 
Facebook