Schüler schreiben für die SZBZ

Gute Adresse für neue Lieblinge

Das in den Siebzigerjahren gebaute Tierheim in Böblingen hat zirka 300 Tiere zu Gast, egal ob Fundtiere oder ehemalige Haustiere, die aus verschiedenen Gründen abgegeben werden. Jährlich nimmt es ungefähr 1000 neue Tiere unter ihre Fittiche. Die Chance auf Aufnahme ist sehr hoch, nur die schlimmsten Extremfälle können nicht aufgenommen werden. Hierbei sind Spenden für das Tierheim sehr wichtig. Wo viele Tiere sind, wird viel Essen und eine gute Unterkunft benötigt, deswegen nimmt das Tierheim Böblingen auch gerne mit Rücksprache Futterspenden an. Die meisten Tiere kommen aus der Region, die Grenzen verschwimmen aber. Ob Stuttgart oder auch mal bis nach Hannover, vermittelt wird in ganz Deutschland, um den Tieren eine höhere Chance auf ein neues Zuhause zu geben. Viele Leute haben große Erwartungen an Tierheimtiere. Sie erwarten, dass die Tiere zum Beispiel stubenrein sind oder perfekt auf Kommandos hören. Das ist allerdings nicht immer der Fall, da das Tierheim sich nicht um alle Tiere intensiv kümmern kann, weswegen sie sich auch über die vielen ehrenamtlichen Helfer freuen. Auch Angst, dass ein Tier schon schlechte Erfahrungen in seiner Vergangenheit hatte, macht den meisten Sorgen. Deshalb entscheiden sich immer weniger für ein Tier aus dem Tierheim, da sie nicht die Zeit und das Geld in so ein Tier investieren wollen. Wer allerdings genügend Zeit hat und einem Tier ein liebevolles neues Zuhause schenken möchte, ist im Tierheim Böblingen gut aufgehoben.

 
Facebook