Politischer Tag am TG Umwelttechnik

Ein Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingsproblematik in der EU

Festung Europa?

Mittwoch, 3. Mai 2017

Die Bilder von überladenen Flüchtlingsbooten und überfüllten Auffanglagern haben in den letzten Jahren die öffentliche Aufmerksamkeit verstärkt auf die Flüchtlingspolitik gelenkt. Seit die Binnengrenzen in der EU gefallen sind, ist der Schutz der EU-Außengrenze eine gemeinsame Aufgabe alle Mitgliedsländer. Auch der Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden ist nun mehr nur eine gemeinsame Aufgabe aller EU-Staaten. Kritiker werfen der EU vor, sie errichte mit ihrer Politik eine „Festung Europa“ und widerspreche damit ihren eigenen humanitären Werten. Die südlichen Länder der EU, aber auch Deutschland, Schweden oder Ungarn fühlen sich von der Situation, bedingt durch Bürgerkriege und Armut in anderen Teilen der Welt, überfordert und verlangen eine gemeinsame Strategie der EU. Im Planspiel „Festung Europa?“ versuchen die Teilnehmenden als Vertreterinnen und Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten die viel beschworene „europäische Lösung“ zu finden.
Im Anschluss an das Planspiel findet ein Gespräch mit dem Landrat Herrn Roland Bernhard statt.


Datum Mittwoch, 3. Mai 2017, 8.00 - 13.30 Uhr
Ort:             Gottlieb-Daimler-Schule 2, Böblinger Str. 73, 71065 Sindelfingen
Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler der Eingangsklassen am Technischen Gymnasium  
                   (Umwelttechnik)
Team:           Stefan Artmann, Referent LpB Außenstelle Heidelberg,
                     Hannah Klein, Jan Ranglack und Nina Ruchay, freie Mitarbeiter


 
Facebook