Hilfe geben bei der Orientierung

Die GDS2 setzt auf intensive Beratung bei der Berufsfindung

Die Zahl der Studienabbrecher an deutschen Hochschulen steigt an, wie aus einer großangelegten Studie hervorgeht, fast jeder Dritte bricht in der Frühphase sein Studium ab und muss sich neu orientieren. Bei den Ausbildungen liegen die Zahlen ähnlich. Deshalb setzt die Gottlieb-Daimler-Schule 2 auf intensive Beratung im Vorfeld. Statt Unterricht gab es für die Schüler der Berufskollegs und des Technischen Gymnasiums Umwelttechnik einen ganzen Vormittag jede Menge Informationen rund um Studium und Ausbildung.
Tipps aus erster Hand gaben die Studienbotschafter. Diese sind vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst ausgesuchte geschulte Studenten und Auszubildende, die durch das Land touren, um Schüler zu beraten und zu informieren. Fast alle aus der Gruppe, die die GDS2 besuchten, haben das Studienfach oder den Ausbildungsplatz gewechselt, haben aber inzwischen das Richtige für sich herausgefunden. Hauptgrund sei die fehlende Beratung und auch mangelnde Motivation gewesen. Sie informierten über Entscheidungsfindung und Bewerberverfahren, schilderten, was in Assessment-Centern auf sie zukommt und wiesen auf Möglichkeiten der BAföG-Förderung hin. In den anschließenden Workshops stellten die Universität Stuttgart und die Business School Reutlingen einige ihrer Studiengänge vor. Ausbildungsfirmen aus den Bereichen Elektro, Mediengestaltung und Logistik klärten über Ausbildungsberufe- und -inhalte auf. Die IHK brachte jede Menge offene Stellen mit und wer noch gar keinen Plan hatte, konnte sich bei der Bundesagentur für Arbeit auf passende Berufe testen lassen.
Auch sonst hat die Verzahnung mit der beruflichen Praxis an der Schule einen hohen Stellenwert. Nach mittlerer Reife und abgeschlossener Berufsausbildung besteht die Möglichkeit, in Voll- oder Teilzeit die Fachhochschulreife nachzuholen. „Eine ganz besondere Schulart, die beste Perspektiven bietet“, so die Schulleiterin Karin Bieber-Machner. Auch Schüler dieses Ausbildungsganges, durch die Berufserfahrung fokussiert und zielstrebig, konnten bei der Veranstaltung noch „die letzten Informationen, die wir für das Studium brauchen“ einholen.
Anmeldungen für das Technische Gymnasium Umwelttechnik und die Berufskollegs sind bis zum 1.3.2018 nur online über Bewo möglich. Weitere Infos sind auf www.gds2.de zu finden.
Anmeldungen für das Einjährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife sind direkt an das Sekretariat der GDS2 zu richten.
Am Mittwoch, 21. Februar, 15.00 Uhr, findet nochmals eine Infoveranstaltung an der GDS2 statt.

Bild1: Die Studienbotschafter (links) beraten zwei GDS2-Schülerinnen (rechts)
Bild 2: Die Studienbotschafter an der GDS2

 
Facebook