3-Jähriges Berufskolleg für Informatik (ADV)

Interesse am Berufskolleg für Informatik?

Das Berufskolleg für Informatik (ADV) bietet Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit, in 3 Jahren den Abschluss Staatlich geprüfte Informatikerin bzw. Staatlich geprüfter Informatiker zu erwerben.

Die Ausbildung wird seit ca. 40 Jahren in den Räumlichkeiten der ADV in Böblingen durchgeführt und bietet den Studierenden eine praxisorientierte Alternative zu einem Hochschulstudium.

Zentraler Bestandteil dieser Ausbildung ist das einjährige, bezahlte Firmenpraktikum, das in einer der ca. 500 IT-Partnerfirmen der ADV durchgeführt werden kann.

Im Anschluss an den erfolgreichen Abschluss der ADV besteht darüber hinaus die Möglichkeit, den Hochschulabschluss Bachelor of Science zu erwerben - berufsbegleitend oder in Vollzeit. Die GDS2/ADV kooperiert dazu mit der Hochschule Reutlingen, der Steinbeis Business Academy in Stuttgart und dem Griffith-College in Dublin. 

Starke Nähe zur Praxis - bei den Firmenpräsentationstagen werden Kontakte zu Partnerfirmen geknüpft
Die angehenden Informatiker lassen sich von den Firmen beraten.

Aufbau

  • 1. Jahr – Grundlagen der Informatik
  • 2. Jahr – einjähriges bezahltes Firmenpraktikum
  • 3. Jahr – vertiefende Inhalte mit Abschlussprüfungen an der ADV

Das Berufskolleg für Informatik gliedert sich in drei Fachrichtungen:

Informatik mit hohem Praxisanteil

Die ADV unterhält langjährig gewachsene Verbindungen zu einer großen Zahl von namhaften Firmen insbesondere in Baden-Württemberg. Deshalb können unsere Schülerinnen und Schüler während ihres Praktikums an interessanten Projekten mitarbeiten. Sie vertiefen in dieser Zeit besonders intensiv ihre Kenntnisse in Programmierung und in Projektarbeit. Entsprechend ihres gewählten Ausbildungsgangs und ihren Neigungen beschäftigen sie sich z. B. auch mit Systemadministration, Mediengestaltung, Software-Engineering und vielen anderen Themen der Informatik.

Die Ausbildung zum "staatlich geprüften Informatiker" ist kostenfrei, es müssen keine Studiengebühren bezahlt werden.