Eine Ausbildung als zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten, des Zahnmedizinischen Fachangestellten interessieren und haben für Sie auf dieser Seite ein paar hilfreiche Informationen zur Ausbildung zusammengestellt.    

Informationen zum Ausbildungsberuf bei BerufeNet der Arbeitsagentur

Anforderungen für den Beruf

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an zahnmedizinischen, organisatorischen und Verwaltungsaufgaben
  • Manuelles Geschick
  • Gute Auffassungsgabe

Unterrichtsorganisation

Ihre praktische Ausbildung findet in der Ausbildungspraxis statt. Parallel dazu erteilen wir an der Gottlieb-Daimler-Schule 2 an  einem Tag pro Woche 8 Stunden theoretischen Unterricht und jede zweite Woche einen Zusatztag.

Aufbau der Ausbildung

Die Berufstheorie findet im Lernfeldunterricht statt. Folgende Lernfelder werden im Bereich Berufsfachliche Kompetenz unterrichtet:

1. Ausbildungsjahr:

  • Im Beruf und Gesundheitswesen orientieren
  • Patienten empfangen und begleiten
  • Praxishygiene organisieren
  • Kariestherapie begleiten
  • Endodontische Behandlung begleiten

2. Ausbildungsjahr:

  • Praxisabläufe organisieren
  • Zwischenfällen vorbeugen und in NotsituationenHilfe leisten
  • Chirurgische Behandlungen begleiten
  • Waren beschaffen und verwalten

3. Ausbildungsjahr:

  • Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten. Röntgen- und Strahlenschutzmaßnahmen vorbereiten
  • Prophylaxemaßnahmen planen und durchführen
  • Prothetische Behandlungen begleiten
  • Praxisprozesse mitgestalten

Des Weiteren erhalten Sie je eine Stunde Deutsch, Wirtschaftskunde und Gemeinschaftskunde, um Ihre Allgemeinbildung zu festigen, sicher zu werden im Schriftverkehr sowie beim Umgang mit den Patienten.

Ausbildungsdauer und Prüfung

Die Ausbildung zur/zum zahnmedizinischen Fachangestellten dauert 3 Jahre. Mit Genehmigung der Zahnärztekammer kann bei guten Schulleistungen die Ausbildungszeit um ein halbes Jahr, bei Auszubildenden mit Abitur oder Fachhochschulreife um ein Jahr verkürzt werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie den Fachangestelltenbrief der Zahnärztekammer und das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Die Zwischenprüfung findet am Ende des 2. Ausbildungsjahres statt.

Die Abschlussprüfung am Ende des 3. Ausbildungsjahres ist in zwei Teile gegliedert:

  • Schriftlicher Teil, als Theorieprüfung in allgemeinen und fachlichen Bereichen 
  • Praktische Prüfung zu den Fertigkeiten, die im Berufsbild enthalten sind.
 
Facebook