Die Ausbildung zum Friseur / zur Friseurin

Interessieren Sie sich für Mode? Haben Sie Spaß am Umgang mit Menschen, sind teamfähig und kreativ? Dann sind Sie mit dem notwendigen handwerklichen Geschick in dem Beruf des Friseurs / der Friseurin genau richtig!

Informationen zum Ausbildungsberuf bei BerufeNet der Arbeitsagentur

Unterrichtsorganisation

Ihre praktische Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb statt. Parallel dazu erteilen wir an der Gottlieb-Daimler-Schule 2 an  einem Tag pro Woche 8 Stunden theoretischen Unterricht und alle vier Wochen einen Zusatztag.

Aufbau der Ausbildung

Die Berufstheorie (5 Stunden) findet im Lernfeldunterricht statt.  Hier erlernen Sie fächerübergreifend die theoretischen Grundlagen für die Berufsausübung an Hand von Handlungssituationen  und schulen zusätzlich Ihre weiteren Kompetenzen wie zum Beispiel Personalkompetenz und Methodenkompetenz.

Erweiternd erhalten Sie je eine Stunde Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde, um Ihre Allgemeinbildung zu festigen und Sie in Kundengesprächen sicher zu machen.

Alle 4 Wochen haben Sie 8 Stunden praktischen Unterricht in dem jeweiligen Lernfeld. Hier werden Versuche, Techniken, Tricks und Tipps gezeigt und erprobt.

Die Lernfelder sind dabei:

1. Ausbildungsjahr

  • In Ausbildung und Beruf orientieren
  • Kunden empfangen und betreuen
  • Haare und Kopfhaut pflegen
  • Frisuren empfehlen
  • Haare schneiden

2. Ausbildungsjahr

  • Frisuren erstellen
  • Haare dauerhaft umformen
  • Haare tönen
  • Haare färben und blondieren

3. Ausbildungsjahr

  • Haare und Nägel pflegen und gestalten
  • Haut dekorativ gestalten
  • Betriebliche Prozesse
  • Komplexe Friseurdienstleistungen durchführen

Ausbildungsdauer und Prüfung

Die Ausbildung zum Friseur / zur Friseurin dauert 3 Jahre. Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie den Gesellenbrief der Handwerkskammer und das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Am Ende des 3. Lehrjahres findet die Schulabschlussprüfung statt. Die praktische Prüfung der Handwerkskammer, die ebenfalls in den Räumen der Schule stattfindet, unterteilt sich in:

  • Gesellenprüfung Teil 1 in der Mitte des 2. Lehrjahres
  • Gesellenprüfung Teil 2 zum Ende des 3. Lehrjahres

Die Prüfungen werden zusammengefasst als „gestreckte Abschlussprüfung“.  Das bedeutet Teil 1 und Teil 2 werden verrechnet (25% + 75%).

 
Facebook