Die Fachschule für Technik

  • Fachrichtung Elektrotechnik
  • Fachrichtung Automatisierungstechnik mit Mechatronik

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung? Sie wollen jetzt den nächsten Schritt machen und den staatlich geprüften Techniker (EQR/DQR Niveaustufe 6) mit Fachhochschulreife erwerben? Dafür sind unsere Fachschulen für Technik vorgesehen. Mit ca. 250 Schülern sind wir in unseren Fachbereichen das Kompetenzzentrum im Großraum Stuttgart. Mit einem erfolgreichen Abschluss bewerben Sie sich auf Technikerstellen, evtl. auch auf Ingenieurstellen in der Industrie oder können an einer Fachhochschule studieren.

Das Ausbildungsziel

  • technische Herausforderungen sachlogisch zu analysieren und erfolgreich zu bewältigen
  • mit  produktübergeordneten Methoden der Software- und Hardware-Entwicklung fachkompetent Probleme auch in Technologien von morgen zu lösen
  • umweltverträgliche und kostenbewusste Produktplanung und -fertigung
  • Projekt(arbeiten) zielgerichtet und im Team gewinnbringend durchzuführen
  • Weitere Informationen zur Technikerarbeit finden Sie unter www.technikermesse.de

Ausbildung in Vollzeit oder berufsbegleitend in Teilzeit möglich

  • In der Vollzeit-Technikerschule erwerben Sie in 2 Schuljahren den Abschluss.
  • Beim Besuch Teilzeit-Technikerschule sind Sie an drei Abenden in der Woche so wie alle zwei Wochen auch am Samstag an der Schule. Die Schulzeit beträgt 4 Schuljahre.

Was Sie mitbringen müssen

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Berufsschulabschluss 
  • Berufsausbildung in einem für die Technikerausbildung förderlichen Ausbildungsberuf mit einer einschlägigen Berufspraxis deren Dauer je nach Bewerber 1 bis 3 Jahre beträgt. Bewerber ohne IHK- oder Kammerzeugnis benötigen eine Berufspraxis von mindestens 7 Jahren.
  • Ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Kosten der Ausbildung

Der Landkreis Böblingen erhebt als Schulträger halbjährlich eine Studiengebühr von ca. 400 € für die Vollzeitausbildung und ca. 200 € für die Teilzeitausbildung.
Finanzielle Förderung kann nach dem Arbeitsförderungsgesetz am zuständigen Landratsamt beantragt werden.

Anmeldung

Für die Anmeldung füllen Sie bitte den Anmeldebogen aus. Senden Sie diesen mit folgenden Anlagen an uns:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Bild
  • Zeugnis des letzten allgemeinbildenden Bildungsabschlusses
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • IHK- oder Kammerzeugnis über einen einschlägigen Beruf
  • Nachweis über eine einschlägige Berufspraxis

Der Anmeldestichtag ist jeweils der 1. März.

 
Facebook